Zahim M. Al-Shammary

Zahim M. Al-Shammary Lessing und der Islam

Lessing und der Islam

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
Broschur, 360 Seiten
ISBN 9783899303278
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
34.00 € 

In den Einkaufswagen

Zwar ist in den vergangenen Jahren zu den Themenfeldern Lessing und das Christentum und Lessing und das Judentum viel geschrieben worden, doch ist die Lücke der germanistischen Forschung zu Lessings Verhältnis zum Islam nach wie vor eminent. Nun haben die Nichtgermanisten die Initiative ergriffen, die literarische und theologische Haltung des deutschen Aufklärers Lessings gegenüber dem Islam zu erforschen und eine Reihe von Studien publiziert, die in der germanistischen Forschung bisher weitgehend unberücksichtigt geblieben sind. Diese Lücke zu füllen und die interdisziplinären Forschungstraditionen zusammenzuführen, hat sich die Arbeit zur Aufgabe gemacht. Ihr Ziel ist es, den Leser, insbesondere den Literaturkennern und der deutschen Bibliothek der Germanistik etwas von Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam in die Hand zu geben, die bis heute als großes Modell für die interkulturelle und interreligiöse Menschheitstoleranzdebatte im Gedächtnis der deutschen Literatur vorhanden ist. So leuchtet diese Behandlung einen deutschen Dichter im 18. Jahrhundert, der sich nicht nur auf den Islam theologisch und kulturgeschichtlich einließ, sondern er hat auch die Version eines Miteinander von Christen, Juden und Muslimen entworfen, um ein ‚Bild’ von einer toleranten einheitlichen Weltgesellschaft zu strukturieren, das bis heute ein ‚Gegenbild’ zur existierenden Gesellschaft geblieben ist.