Jürgen Wasim Frembgen

Jürgen Wasim Frembgen Bambasa Street

Bambasa Street

Aufzeichnen aus der Zwischenwelt einer Megacity

Jürgen Wasim Frembgen

Schiler & Mücke
Language: German
1. Edition (2023)
Broschur, 156 pages
ISBN 9783899304626
Availability: next-day delivery
22.00 € 

Add to Shopping Cart

»Bambasa Street räumt, wie schon Ihr Sufi Hotel, die tödliche Blässe und Fadheit unserer Lebensumstände beiseite, den Nebel der Denaturiertheit, und lassen die Welt plötzlich wieder starkfarbig, kontrastreich und in überwirklicher Deutlichkeit erstrahlen. Sie beherrschen die Kunst, diese Straßen und Hinterhöfe und Speisehäuser zu beschwören, sie steigen aus dem Geisterkessel Ihrer Erzählung greifbar vor den Augen des Lesers auf.«
Martin Mosebach

Bambasa Street führt in ein armseliges, von Gangsterbanden und der Drogen-Mafia beherrsch­tes Arbeiterviertel der Hafenstadt Karachi in Pakistan, in dem insbesondere Nachkommen afrikanischer Sklaven und Seeleute leben. Hier, in »Karachis Harlem« schlägt das Herz der wilden kosmo­poli­tischen Megacity, ein Ort glühen­der Vitalität, begeisterter Spielfreude und ekstati­scher Musik und Tanz. Im Mittelpunkt dieser ethnographischen, dichten Erzählung steht ein magischer Heiler und Schamane. Seine Domäne ist die Zwischenwelt der Geister, Dämonen und anderer unsichtbarer Wesen, mit denen er in Trance-Ritualen Kontakt aufnimmt, um sie zu besänftigen und abzuwehren. Eine authentische Milieuschilderung und zugleich ein Buch über den religiösen Untergrund des Islam.